Das neue „Pan con tomate“

28. April 2016

Derzeit findet in Barcelona die Alimentaria 2016 statt. Dort vorgestellt: „Pan con Fresa“ – statt Tomate wird hier ein Erdbeerpuree, Olivenöl, Salz und Belag nach Gusto (hier Longaniza) zur Delikatesse.

(Danke Esther fürs Foto)

Pan con Fresa

 

Pizzeria Scugnizzo – Köln

27. April 2016

In der Kölner Südstadt hat Torsten Schöneich nun seine Pizzeria am Start. Hat man die Probleme des Eingangs überwunden….kanns ans bestellen gehen.

„Rot & Böse“ probiert – gut scharf, toller Teig.

IMG_0008

IMG_0009

Restaurant Pure White – Köln

26. April 2016

Neu Woche – neues Mittagsmenu.

Alleine wegen des hausgemachten Botttarga hat es sich gelohnt….

IMG_0002

IMG_0001

IMG_0006

IMG_0007

Panko-Frikadellen mit Möhrengemüse

26. April 2016

IMG_0021

B.B’s Flammkuchen

26. April 2016

einer von zahlreichen Variationen von B.B.

IMG_0019

Restaurant Pure White – Köln

22. April 2016

Auch mittags jetzt bis auf den letzten Platz besetzt, die Qualität des Lunchs scheint sind rumzusprechen.

Es war aber auch wieder ein feines Menu……

IMG_0006

IMG_0009

IMG_0010

IMG_0011

IMG_0012

Klosterruine Marienthal – Dernau

21. April 2016

Bester Flammkuchen ever, mit Sprgel, Speckwürfelchen, Tomaten

IMG_0005

Spargel mit Haselnuss

20. April 2016

Spargel in Stücken, zerbröselte Haselnüsse, Haselnuss-Öl – sehr feine Kombination (leider ohne Foto)

 

Kabeljau mit leichtem Minz-Curry

17. April 2016

Kabeljau, Minz-Curry (auf Jogurt-Basis), Basmatireis, Alibi-Salätchen

„Rebhuhn“-Riesling 2015 Weingut Aldinger

IMG_0001

IMG_0004

Pikante Frühligsrollen

15. April 2016

Weil es eine Großbestellung dafür gab: pikante Frühlingsrollen mit kleinem Nudelsalätchen

IMG_0003

Kleines Kalbschnitzelchen in Panko

12. April 2016

Kalb, Panko, Sardellen, Kapern, Salat, Himbeeren, Yogurt-Mohn

IMG_0001

Bienenstich

12. April 2016

Mini-Bienenstich mit leichtem Kokosgeschmack by Tim Tegtmeier (Carlsplatz Düsseldorf)

IMG_0012

Kabeljau mit Belugalinsengemüse

9. April 2016

IMG_0010

IMG_0011

Restaurant Pure White – Köln

8. April 2016

Mittagstreffen mit der Freitagsrunde.

IMG_0004

IMG_0005

IMG_0007

IMG_0009

Gemüseeintopf mit Tiefe

6. April 2016

Gemüseeintopf mit Mettwürstchen, finalisiert mit der auf dem Kölner Schwarzmarkt mit Tina getauschten Pilz-Würze (Farbe und Kosistenz wie Soja-Soße, nach einem Rezept von 1905).

IMG_0003

Restaurant Maibeck – Köln

5. April 2016

Lunch:

Gebratene Leber auf Birnenscheiben und gedünstetem Löwenzahn (Puree und Soße separat)

Eierlikör-Eis, Birne, Chikoree-Streifen, Schwarbrot-Pfeffer-Crumble

beides in gewohnter Qualität.

IMG_0001 IMG_0002

5. Kölner Schwarzmarkt

3. April 2016

Volles Haus, prima Stimmung und tolle sebstgemachte Produkte gab es zum Tausch beim 5. Kölner Schwarzmarkt im Kölner Marieneck. Dieser nichtkommerzielle Tauschplatz für Selbstgemachtes, Eingemachtes, Selbstgebrautes oder Selbstgekochtes war einmal mehr Beispiel dafür, welche kreativen Produkte von Amateuren zustande gebracht werden. Da gab es Pilzwürze, selbstgeräucherte Schweinefilets, es gab diverse Pestos und Marmeladen, es gab selbstgemachten Gin und Genever, es gab Lakritzschnäpse und gerauchte Rote Beete, es gab Chutneys und und und.

Kommt dieses Jahr nochmal, nach der Obstsaison September oder Oktober. Und für alle eine vorab zusammengekochte Gemüsesuppe aus reinen Bio-Zutaten selbstredend.

IMG_0014

IMG_0019

IMG_0027

IMG_0028

IMG_0030

IMG_0031

IMG_0032

IMG_0034

IMG_0036

IMG_0037

IMG_0039

IMG_0040

IMG_0041

IMG_0044

IMG_0045

 

Pasta especiale

2. April 2016

Das sind die dünnsten (und teuersten) Nudeln, die ich je gesehen habe (250 gr. etwa 11 Euro) . Gesehen bei Inka & Mehl auf dem Düsseldorfer Carlsplatz, als Präsent mal getestet. Mit Koriander-Pesto.

Sie schmecken toll, haben eine feine raue Oberfläche, sehr fein, keine Frage. Dennoch: Meine Hausmarke bleibt weiterhin „Faella“, die Hans-Georg Pestka von den Genusshandwerker immer vorrätig hat.

IMG_0007

IMG_0009

IMG_0008

Restaurant Pure White – Köln

1. April 2016

Endlich gibt es ihn wieder, den Kult-Lunch in Köln in herausragender Qualität. Es gibt nichts Vergleichbares in Köln.

pw1

pw2

pw3

pw4

 

Ceviche vom Kabeljau, Kümmelgulasch

31. März 2016

Ceviche vom Kabeljau mit frittiertem Mais

Kümmelgulasch mit über Ingwer gedünstetem Gemüsejulienne

Maracuja-Törtchen (von Törtchen-Törtchen)

IMG_0001

IMG_0003

IMG_0004

Matjes mit Gedöns

28. März 2016

Matjes, Feigen, Kiwi, leichter Wasabi-Jogurt

IMG_0002

Restaurant De Visbar – Domburg (NL)

26. März 2016

Mittags-Vorspeisen-Auswahl

Jakobsmuscheln, Bauchspeck

geräuchertes Ei, Parmesan

Softshellkrabbe, Mais

Makrele Tataki

IMG_0042

IMG_0043

IMG_0044

IMG_0045

Wiener Schnitzel pur

24. März 2016

pur mit Kapern und Sardelle

IMG_0014

Restaurant Sorgenfrei – Köln

23. März 2016

Kleines feines Mittagsmenu:

Matjes, Gurke

gebratener Zander, Bärlauch, Puree

IMG_0009

IMG_0011

Tamagoyaki – japanisches Rührei

23. März 2016

3 Eier, 2 EL Sojasosse, 1 halbiertes Noriblatt, Frühlingslauch – Frühstückchen

IMG_0007

IMG_0008

 

Ausnahmsweise Werbung

22. März 2016

Düsseldorf. Carlsplatz. Verändert sich stetig. Meine neue Lieblingsecke: Cafereich, Steakschmiede, Tim Tegtmeier (eröffnet in den nächsten Tagen, Patisiiert von Joachim Wissler, Vendome) und direkt nebenan Inka & Mehl. Das ist ein Stand, dessen Qualität sich erst erschließt, wenn man reingeht und mit Inka Olek, eine der beiden Besitzerinnen, redet. Sie ist ein wandelndes Kochbuch, eine versierte Gewürzfee (sie hat auch das Ingo Holland Programm neu im Sortiment) und läuft immer dann zu Hochform auf, wenn es um kleine Degustationen geht. Das passiert meist Samstags. Dann kommen selbstgemachte Kreationen ansPublikum, die mit „Salaten“ nur unzureichend beschrieben sind. Speziell an diesen Linsen-oder Bohnenkreationen  sind die stets ausgefallenen Würzungen, die abgedrehten Zutaten und die ziemlich mutigen Kombinationen mit Obst oder spzilennen Dressings.

Nicht ungeschickt, denn Inka Olek versteht sich als Genuss-Beraterin. Am liebsten wäre es ihr, wenn die Marktbesucher vor ihrem Einkauf zu ihr kämen, sich irgendwelche Zutaten aussuchen und sie dann die passende Gemüse-,Fisch- oder Fleischwaren empfiehlt. Aber auch andersherum gefällt es ihr mit Kunden, die bereits eingekauft haben und nun noch spezielle Rezepte oder Zubereitungsarten benötigen.

Herausragend ihre Bio-Sojasosse, Salze, Hülsenfrüchte (z.b. auch schwarze Kichererbsen!!!!) es gibt viel zu entdecken dort. Und immer wieder Neues.

Aperitivo Corochinato

22. März 2016

gerade angekommen aus Berlin von „www.schnapskultur.de“

Vermut-ähnlicher Suchtstoff aus Genua

IMG_0004

IMG_0005

Hühnersuppe mit Urmöhren

22. März 2016

Hühnersüppchen mit Karotten, Ingwer und Urmöhren (daher die Farbe)

IMG_0003

Sonntags-Pasta

21. März 2016

Spaghetti AOP mit Muscheln und Bottarga

IMG_0075

Rutz Weinbar – Berlin

18. März 2016

Nach einem Gemüsemenu im „einsunternull“ lag es auf der Hand, um die Ecke in die Rutz Weinbar zu gehen, um dann mal „richtige volle Gläser“ zu trinken……

Es begann mit einem Sauvignon Blanc aus deutschen Landen, richtig klasse, ging dann über zu italienischem Roten und hörte bei einem herausragenden Vermut-ähnlichem Weisswein nicht auf. Für die Vermutcracks, die hier mitlesen: Den Stoff gibt es auch per Versand bei http://www.schnapskultur.de.

IMG_0036

IMG_0037

IMG_0038

IMG_0039

IMG_0072


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 61 Followern an