Saure Bohnen schwäbisch

Während im Rheinland saure Bohnen jene sind, die in Milchsäure eingelegt wurden, werden im Schwabenland die Bohnen völlig anders, nämlich aus frischen Bohnen bereitet. Die Chefin de la cuisine hat das nun mal zusammengestellt.

Saure Bohnen (ged. Zwiebel, leichte Mehlschwitze, Weißwein, Brühe, viel Dill, Birnenessig) mit Nudeln und Saitenwürstle
2008 Riesling Schiefersteil von Molitor

 

 

 

Schlagwörter: ,

3 Antworten to “Saure Bohnen schwäbisch”

  1. Claus Says:

    Den Riesling dazu finde ich mutig. Schaukelt sich die Säure nicht gegenseitig hoch?

    • chezuli Says:

      Ich erkläre mal kurz, wie es bei uns abends zugeht:
      Sobald die Chefin de la cuisine mit dem Kochen beginnt, öffne ich als Mundschenk ein Fläschchen Vino. Meist das, was kalt gestellt wurde, quer Beet. Das ist stehendes Ritual.

      Bei den Bohnen war es nicht anders. Hier kam erleichternd hinzu, dass ein Gläschen Wein für die Sauce benötigt wurde. Und wenn das Menu fertig ist und es ans Essen geht, vebleibt meist nur noch ein popeliger Rest. Tja und dann? Dann gibts ein anderes Fläschchen.
      Aber abgesehen davon: Diese Bohnen sind „dill-lastig“ – und wir finden, dass der Riesling dazu o.k. war. Bier hätte es aber auch getan, nur – das trinken wir seltener.

  2. Helme Says:

    wenn die Weinflasche leer ist bis die Bohnen fertig sind, spielt die Säure keine Rolle mehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s