Archive for the ‘Restaurants’ Category

Restaurant Eleven Stories – Köln

23. Oktober 2017

In der Halle 11 im Kölner Hafen befindet sich seit einiger Zeit dieses Restaurant mit 250 Plätzen, das unter gleicher Regie läuft wie das ebenfalls im Hafen befindliche „Josef’s“. Annonciert wird mediterane Küche. Das Mittagsmenu bestand aus Antipasti, Steinbutt mit Auberginen und Käsekuchen. Kann man mal machen.

Gebratenes Steinbeisser-Filet mit Spitzkohl

15. Oktober 2017

und Champagner-Sösschen. Gab es heute mittag im Fischhaus Düsseldorf.

Enoteca Staehle – Lana – Südtirol

5. Oktober 2017

Und dann noch zwei Tage nach Südtirol in die Berge (nur zum gucken 🙂 )

Ravioli mit Steinpilzen

Pasta (obligarorio)

Perlhun mit gedünstetem Gemüse

Restaurant Due Colombe – Franciacorte

5. Oktober 2017

Selbstverständlich fiel die Wahl auf das kreative Menu in der umgebauten mittelalterlichen Kirche.

Restaurant 41 – Pietrasanta

4. Oktober 2017

Mittags draussen auf der Strasse.

La Cantina da Alfredo – Lucca

4. Oktober 2017

Diese Riesenhalle war 30 Minuten später zum Bersten voll, der Laden brummt. Einfach aber gut, u.a. Hähnchen aus dem Pizzaofen…….

Antica Locanda di Sesto – Lucca

3. Oktober 2017

Die Empfehlung kam von der Weingutbesitzerin.

Pasta

Lamm

Lachs

Trattoria Sotto il Mare – Viareggio

3. Oktober 2017

Ein Abstecher an die Versilia-Küste ist dann doch mehr als nostalgische Verklärung. Hier habe ich vor Jahrzehnten bereits kulinarische Begegnungen erlebt, die bleiben. Inzwischen gibt es zwar neue Besitzer und andere Köche aber die Qualität ist nach wie vor authentisch.

Diesmal Cozze Diavolo

Spaghetti Vongole

Die Rolling Stones waren schuld…….

3. Oktober 2017

Eine Stadt im Ausnahmezustand. Lucca empfängt die Rolling Stones für ein Open-Air-Konzert. Nichts geht, die Stadt ist weiträumig abgesperrt, alle Restaurants natürlich ausgebucht, Hotels etc. seit Monaten komplett. Parken weit druassen, die ganze Stadt mit roter Stones-Zunge dekoriert. Jedes Geschäft macht in Merchandising. Wir sind auf ein (nicht empfehlenswertes) Agriturismo in tiefster Pampa ausgewichen, wo uns stolz dieses Menu serviert wurde:

Antipastiplatte

Getreidesuppe

hauchdünn gehobelte Kartoffelscheibchen

butterzartes Huhn in Rosmarin

Fenchelsalat

Apfelkuchen mit Vanille-Eis

Osteria Le Panzanelle – Radda in Chianti

3. Oktober 2017

Nicht der schlechteste Start der Toskana-Tournee:

Bruscetta in Variationen

Käse-Knoblauch-Pasta

Kaninchen in Oliven

fette Weine

Restaurant Hase – Köln

18. September 2017

Kaninchenleber, Risotto

Ravioli, Ricotta, Steinpilze (einen Hauch zuviel Salz)

Restaurant Yoshi – Düsseldorf

17. September 2017

Mittagsimbiss mit „Bento-Box“ und Gruß aus der Küche. Wie stets aussergewöhnlich gut.

Restaurant Yoshi – Düsseldorf

1. September 2017

Der Chef, Nagaya-San, persönlich bereitete das Degustationsmenu an der Bar. Es war ein herausragendes Geschmacks-Fest. Jeden Euro wert.

Restaurant Zweigleisig – Düsseldorf

31. August 2017

Gehypte Restaurants sind mit Vorsicht zu geniessen. Auch dieses, wo es“etwas vollkommen Neues, indem es dem traditionellen asiatischen Set up des informellen Izakaya Essens und Trinkens einen modernen Twist gibt“. Ein Konzept, das nicht aufgeht.

Es sehr geschwätziger Service nervt bereits zu Beginn, als er die Organisation des Restaurants erklärt. Man möge bitte aus der Karte jeweils einen Gang bestellen und erst nach dessen Verzehr, einen weiteren bestellen. Die Karte kommt nach jedem Gang. Und so weiter. Eine komplette Auswahl nacheinander, sei nicht möglich. Hhhhm? Ob da in der Küche alles sauber organisiert ist?

Das Thunfisch-Tatar mit Ingwer, Koriander, Paprika, Sojasauce & feinem Frühlauch war ok, die intensive Sesamöl-Dekoration zu heftig.

Thunfisch -Toastado mit Kapern, Anchovis & Aioli

Tagesrolle – undefinierbar

California Roll – extrem süss

Octopus-Bällchen mit Bonitoflocken – Octopus? Zwei Miniwürfelchen

Fruchtig marinierter Hähnchenspiess mit Erdnussdip – na ja

Aber: tolle Weinkarte.

Und das Schöne in solchen Lokalen? Dutzende jauchzende Bloggermädchen voller Begeisterung.

Restaurant Hase – Köln

23. August 2017

Mittagsimbiss: Pollo al Forno mit grünem Spargel und Bratlingen

Der Winzer und die Fleischwurst

10. August 2017

Seit fast 30 Jahren fahren wir an die Ahr. Mindestens einmal im Jahr. Die alte Banker-Gang. Als Helfer bei der Weinlese, bei Grillfesten, bei Fussballspielen und bei Gitarrengequäle, bei wilden Gesangseinlagen oder bei der Weinkorken-Weit-Wurf-Meisterschaft. Bei Angelversuchen und bei Zeltlagern, bei Feuertänzen und Zigarrenqualm. Und sie war stets dabei. Die Wurst. Genauer die Fleischwurst.

Der Werner, Winzer aus Dernau und dort bekannt wie ein bunter Hund, hat sie immer organisiert. Oft noch warm aus der Wurstküche. Geräucherte Fleischwurst. Aus Mayschoss aus der dortigen Metzgerei Wiegand. In all den Jahren haben wir uns auf sie gestürzt, ausschließlich mit Taschenmessern geschnitten, oft zentimeterdick aufs Brötchen gelegt. Runtergespült mit reichlich kaltem Riesling. Sie ist für uns legendär, die geräucherte Fleischwurst von der Ahr.

Heute war ich mal wieder da und habe eine halbe Wurst eingepackt. Eingeschweisst. Und zuhause schon mal das Laguiole-Taschenmesser bereit gelegt. Wie Günni es immer getan hat, der leider nicht mehr dabei sein kann.

Restaurant DaVide – Köln

27. Juli 2017

Mittags draussen auf der Terrasse im Agnesviertel:

Salätchen mit Hühnchen, Penne Carbonara, danach noch frisches Obst. Menü für 12,90.

Restaurant Hase – Köln

14. Juli 2017

Mittags draussen zum Sauvignon:

Orchiette mit Seeteufelbäckchen und Linsen

Risotto mit Gambas

Beerensorbet mit marinierten Zwiebeln

das Ganze serviert von herausragendem Service.

Restaurant Il Nido – Köln

4. Juli 2017

Mittags draussen auf der Terrasse. Wie immer sehr entspannt dort.

Caprese mit tollem Morcarella und cilentanischen Tomaten

Kalbsschnitzel in Pfifferlingrahm und Gemüse

Mousse au chocolate

Gut Lärchenhof – Köln

1. Juli 2017

Es gibt sicherlich geeignetere Gelegenheiten als während eines Golf-Turniers dieses Restaurant zu besuchen. Die Speisenqualität jedenfalls ist einwandfrei.

Hummerbisque mit Krustentiertortellini (mit toller Geschmackstiefe)

Heilbutt mit Bordelaisekruste auf Schmorgurken und Graupen a la creme (dass ich nochmal Graupen esse….)

Geschmorte Kalbsbäckchen „Korea-Style“ mit Wokgemüse

Ananas-Passionsfrucktsalat mit Ananas-Basilikum-Eis

 

Restaurant DaVide – Köln

29. Juni 2017

Mittags auf der Terrasse mit den Bankerinnen – richtig gute Italienkost.

Ruccola, Parmesan

Provencalischer Kabeljau

Spaghetti Carbonara

Restaurant Montbar – Barcelona

28. Juni 2017

Pflichtsbesuch bei jedem Barcelona-Aufenthalt seit vielen Jahren.

Ajo Blanco, Ceviche und Foie im transparenten Knusper mit Pinienkernen.

Restaurant La Barra by Carles Abellan – Barcelona

27. Juni 2017

In exponierter Lage am Hafen befindet sich das vor einigen Monaten neu eröffnete Restaurant von Carles Abellan. Der war früher Chef des „Comerc24“, eines meiner Lieblingsrestaurants ever. Hoch daher meine Erwartungen. Bestellt u.a.

Boquerones mit Sardellencreme

Tortilla mit Minianvovis

Marinierte  frtittierte Aubergine

frittierte Austern

Kokotxas vom Seehecht

gefüllte Calmare

 

Restaurant Follia – Barcelona

27. Juni 2017

Wie bei jedem Barcelona-Besuch kommt das Highlight zum Schluss. Hat sich irgendwie so eingebürgert. Und das war auch diesmal so. Follia ist ein architektonisches Juwel. Und ein kulinarisches. Es liegt eine 30minütige Zugfahrt ausserhalb der Innenstadt von Barcelona und lohnt unbedingt den Besuch.

Nichts ist so, wie es scheint. Beim Degustationsmenu. 

Irritation ist das Konzept.

Gin Tonic – eiskalte Gurken, Ingwer, Wasabi

Cafe con leche – Sepia-gefärbtes Fischsüppchen mit Parmesan, Pralinen aus Curry, Zwiebeln, Milch aus Absinth

Gamba-Tartar mit Curry

Anchovis-Eis, Vermut-Espuma, Foie, Pan con Tomate als Schaum

Herzwaffel aus Kartoffelteig mit Buttifara-Soße

Parmesan in drei Texturen

Tomatentartar mit Senfeis und kleinen Gürkchen

Würstchen aus Rape mit Austernpilzen

Seeteufel mit Senfcreme

Tortille Francaise, Crepe aus Calmar, Yogurt, junger Knoblauch

getrüffelte Canelloni mit Ochsenschwanz gefüllt

Samfaina, Obst

„Clara“ Zitronenespuma mit eingekochtem Bier

Kaffe mit Brandy

 

Restaurant Spoonik – Barcelona

26. Juni 2017

Während abends hier ein multimediales Gourmetspektakel stattfindet (Bericht aus dem vorigen Jahr hier), wird mittags ein südamerikanisch geprägtes Menu serviert.

Salzige Knabbereien mit Curry; dann Reis, Kapern, Avokadokugeln mit (?)_Saft. Der Rest ist nur fotografisch dokumentiert, ich erinnere es nicht mehr (Passiert aber nur sehr selten und ist keine Alterserscheinung :-))

Restaurant Sant Antoni Glorios – Barcelona

26. Juni 2017

Nächtens noch ein Absacker und was zu essen, im Veedel. Sollte sich schon lohnen. Auf der Carrer Manso ein von aussen normaler Tapas-Laden geführt von Fran G. Manduley, seines Zeichens Ein-Sterne Koch des ehemaligen Bohemic. Es war die beste Tortilla ever. Omlett gefüllt mit Sobrasada, Kartoffel-Brunoise, Kartoffel-Espuma. Und als wir sie das zweite mal bestellten, zeigte sich der Koch……und nahm den Köner Amateur-Sternekoch mit in die Küche……Ich hoffe, dass das Video von Barculi demnächst bei Facebook erscheint.

Restaurant Banyis Lluis – Sant Pol de Mar

25. Juni 2017

Erst letzten Monat war ich dort. Und nun mit den Kölner Freunden erneut einen „Strandtag“ eingelegt.

Los gings mit frittierten Fischchen, dann eine Fideau und danch eine schwarze Paella und danach diverse Fläschchen Cava am Wasser und im Wasser…..

Restaurant Quimet & Quimet – Barcelona

25. Juni 2017

Profan formuliert gibt es hier belegte Brötchen, tatsächlich sind es High-End-Kreationen aus Konserven. Obwohl dieser Tapas-Laden in jeden internationalem Restaurantführer erwähnt wird und obwohl die Bude jeden Tag bis zum Anschlag gefüllt ist, lohnt doch immer wieder der Besuch, auch und vor allem, um zu beobachten wie asiatische Gäste mit dieses Kreationen staunend umgehen. Wir hatten das Glück, einmal mehr den Platz am Eingangsfenster zu erwischen und bei ’nem Fläschen Cava den Chef beim Basteln der „Stullen“ zu beobachten.

Restaurant Nino Viejo – Barcelona

25. Juni 2017

Diese Taqueria gehört zum mexikanischen Restaurant Hoja Santa, über das an dieser Stelle schon einige Male euphorisiert berichtet wurde. Obwohl wir eine Reservierung auf der Terrasse geklärt hatten, haben wir es dann doch bei 35 Grad im Schatten abends vorgezogen im Innenbereich des Restaurants zu essen und bekamen sicher nicht ganz zufällig den Küchentisch am Pass…..und zur Kühlung erst mal das neue für die Adria-Restaurants gebraute Bier. Und statt eines Menus baten wir um eine „Best of-Auswahl“ direkt beim Chef.  Und das kam mit den entsprechenden Erläuterungen.

Aperitif: Mango mit Chili, „Cesar Salad“ (Taco, Hühnerhaut, Salat, Parmesan),

Olivensphere mit Chili

Avokadogazpacho

Almejón de sangre / Callista chione mit Jalapeño

Boquerones mariniert, Taco mit Gräte

Caneloni mit Avokado, gefüllt mit Taschenkrebs

Tostado mit Thunfischtartar

Taco al Pastor

Frittierter Taco mit Fleisch vom Grill

Tacos mit Pluma

Mató mit Avokadoeis

Restaurant Davide – Köln

22. Mai 2017

Im Agnesviertel, richtig gut. Mittagsmenu auf der Terrasse mit den Bankern, vorher gabs noch Spargel mit Parmesan, danach Pasta mit Meeresgetier…..Es tut sich was bei den Italienern.