Brasserie Hülsmann, Düsseldorf-Oberkassel

Robert Hülsmann ist der Gründer des legendären „Roberts Bistro“ im Düsseldorfer Hafen. Seine Brasserie hat er jetzt aus Meerbusch-Büderich nach Oberkassel an den Belsenplatz verlegt. In die ultimative Schickimicke-Ecke Düsseldorfs. Und wie in Roberts Bistro ist auch der neue Laden brechend voll. Übervoll, unangenehm voll. Warteschlagen im Eingangsbereich, ein Geräuschpegel wie bei einem Rock-Konzert, die Tische unangenehm eng zusammengestellt. Das ist Konzept für diese „Gelddruckmaschine“.

Zugegeben. Das Essen ist nach wie vor sehr schmackhaft und für Düsseldorfer Verhältnisse auch preiswert. Ambiente und Service jedoch unter aller Kanne, das Personal ist angesichts des Gästeansturms schlicht überfordert. Muss man also nicht hin, zum gucken ganz nett.

2 Antworten to “Brasserie Hülsmann, Düsseldorf-Oberkassel”

  1. maggie Says:

    Ich kann die Brasserie nur befürworten. Eine Alternative zu den vielen Italienern und gesichtslos gestylten Restaurants mit zusammengewürfelten crossover-Gerichten in der ganzen Stadt.
    Hier ist das Angebot gewachsen und handwerklich super, Ausrutscher können überall vorkommen.
    Voll, laut und eng, okay, weiß man vorher, aber je nachdem, wo man sitzt, kann es sogar bequem sein. Gelddruckmaschine ist relativ, die meisten wissen gar ja nicht, was so ein Betrieb kostet, bis überhaupt mal was auf den Teller kommt.
    Schickimicki kann ich auch nicht bestätigen, wenn man genau hinsieht, sind das Leute, die in der Nähe wohnen oder die gern französisch, eher deftig essen gehen.
    Ich finde, das Lokal ist dort genau auf dem Punkt.

  2. Thomas Limmer Says:

    Mir gefällt es besser als Roberts Bistro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: