Posts Tagged ‘Martin Walser’

Der Dichter, der Koch und der Kritiker

30. März 2010

Der ältere Herr vom Bodensee zählt zu den Großmeistern deutscher Literatur. Ganz sicher ist Martin Walser einer der von mir am meisten verehrten Sprachschöpfer, der beispielhaft mit Sprache umzugehen vermag. Gesten abend lief auf 3Sat ein langes Gespräch zwischen ihm und Peter Voß, Intendant des Südwestfunks. Abgesehen von der selbstdarstellenden Frageweise des Herrn Voß und seiner entlarfenden Körpersprache, hat  mir die Art und Weise des Antwortens von Walser gut gefallen. Sein Ringen um den rechten Ausdruck, sein sichtbares Bemühen unmißverständlich zu formulieren – das ist schon beispielhafter Umgang mit der deutschen Sprache.

Was mich aber im Nachklang dieses Gespräches bewegte, ist die Ähnlichkeit zwischen Dichter und Koch. Nehmen wir Joachim Wissler, Titan der neuen deutschen Küche. Auch er bemüht sich um unmissverständlichen Umgang mit seinen Lebensmitteln, ebenso wie alle anderen Sterneköche. Solche Spitzenköche tun nichts ohne Absicht. Es wird probiert (Formuliert) gedreht und gewendet. Bis jedes Detail stimmt, es entsteht ein Werk, das für sich spricht. Letztlich sind es ähnliche Prozesse des Kreierens. Und wenn dann ein Gastrokritiker auf ebensolch hohem Niveau konstruktiv das Kochergebnis testet und darüber berichtet, dann ist es wie bei Jürgen Dollase.