Posts Tagged ‘Kulinarische Begegnungen 33 – Panzanella’

Kulinarische Begegnungen 33 – Panzanella

11. Oktober 2018

Durch die Berge der nördlichen Toskana im Frühherbst, vorbei an Marmorbrüchen, an Forellenteichen, quer durch die Garfagna. Es ist eine kurvenreiche Strecke vom Meer hinauf in die toskanischen Berge, feines Wetter, alle Scheiben des Wagens runtergedreht, Adriano Celentano im Radio. Ganz so, wie es sein sollte. In einer U-Turn-Kurve eine Bar, ein kleines Restaurant. Wir halten an und bestellen einen Doppio.

Zahlreiche Arbeiter sitzen beim Bier an Plastiktischen, vor sich Platten mit Salami, Schinken, Lardo, Gurken etc. und knabbern an kleinen Teigkugeln. Auf meine Frage, was das denn feines sei, erfahre ich, das sei Panzanalla und besteht aus frittiertem Pizzateig. Klingt gut, also bestellen wir mal ne Testportion, die uns wenig später heiß serviert wird. An den Tisch kommt eine kleine Papiertüte gefüllt mit mandelgroßen frittierten Teigbällchen, gut gesalzen, perfekt für den dazugereichten Aufschnitt toskanischer Würste und Schinken. Dachte ich bis dahin Panzanella sei der toskanische Brot-Tomaten-Salat, so lerne ich, dass hier in der Garfagna dieser frittierte Teig den gleichen Namen trägt.

Das ist eine köstliche Kleinigkeit, die ich an gleicher Stelle in den Folgejahren mehrfach genossen habe. Und selbstverständlich zuhause auch. Pizzateig goldbraun frittieren, salzen, basta. Besser als Fritten.