Posts Tagged ‘Kulinarische Begegnungen 30 – Spoonik’

Kulinarische Begegnungen 30 – Spoonik

6. Oktober 2018

War das Schokoladen-Massaker des Restaurants Caelis in Barcelona schon eine Art Kindergeburtstag für die Präsentation eines Desserts, so war ein kompletter Abend ein Jahr später im barcelonesischen Restaurant Spoonik eine Art Inszenierung der besonderen Art. Hier wurde ein komplettes Menu wie in einem Theater präsentiert. Mit allem Drum und Dran.

Wir waren um pünktliches Erscheinen bereits bei der Reservierung gebeten worden und wussten lediglich, dass in diesem Restaurant kreative lateinamerikanische Küche serviert wird. Das „andere“ beginnt schon beim Eintritt in das Restaurant: Durch leichte Duftschwaden, hervorgerufen von brennenden Räucherstäbchen, werden wir sofort an die Bar geleitet auf ein Gläschen perfekt gekühlten Cava. So mag ich das, das sind Starter, die ich schätze ebenso wie eine kurze Küchenführung, während der die ersten Amüses gereicht werden. Ganz feine Sächelchen.

Der ganze Gastraum ist leicht abgedunkelt, die Wände ziemlich bunt dekoriert, eher so mexikanische Farbenvielfalt, und das Ambiente ansonsten etwas unterkühlt. Alle Tische sind blank, opakte weisse Glasplatten. Und erst als alle gebuchten Gäste anwesend sind, wird die Eingangstüre verschlossen, der Raum wird dezent abgedunkelt und das Menu beginnt in gewohnter Manier, Gang für Gang feines Südamerikanisches. Doch mit jedem Gang wechselt die Lichtstimmung. Einer der beiden Chefs staht am Pult, ein spezieller Touchscreen mit dessen Hilfe das Licht verändert wird. Und es geht weiter. Plötzlich erscheinen auf den opakten Tischen von der Decke her Bildprojektionen, wabernde psychedelische Motive wie in den 60er Jahren. Jeder Tisch leuchtet nun mit einem anderen Motiv, Es kommt eine kleine Menupause und dann wird der Raum komplett abgedunkelt. Denn jetzt kommt der Auftritt einer Operndiva, die live und in Farbe Arien schmettert. Applaus. Es wird wieder hell, das Menu geht weiter. Und weitere Lichtilluminationen durchzucken dass Restaurant…..

Spoonik heißt das Restaurant. Spooky wäre auch passend. Und auf jeden Fall wurde für alle Sinne ansprechendes geboten. Ziemlich spektakulär der Laden.