Safran-Risotto mit Violets de Roche und Gambas

Meinen Plan, Safranrisotto mit Gambas zu kochen, brachte dem Fischhändler der Vertrauens auf dem Carslplatz in Düsseldorf ein ziemlich verschmitztes Lächeln ins Gesicht. Denn er habe da was ganz Spezielles heute, nix für Jeden, schon mit sehr speziellem Geschmack. „Violets de Roche“.

Hatte ich noch nie gehört, Fragezeichen in meinem Gesicht ließ ihn  zum Messer greifen, er schnitt eines dieser merkwürdigen Teile auf und puhlte mit dem Messer das Innere heraus und reichte es über die Theke. Wow. Die Konsitenz ist etwas fester aus Austern und der Geschmack wie potenzierter See-Igel. Schon heftig. Aber gut. Also packte der Fischhändler ein paar davon ins Döschen mit dem Hinweis, die Teile unbedingt frisch und roh zu essen.

Also gabs zum Safran-Risotto mit Gambas dann auch die in der Mitte liegenden „Violets de Roche“, wohl auch bekannt als Meeres-Feigen.

So sehen die Teile im Verkauf aus,

img_0050

das ist die ausgelöste „Frucht“…

img_0052

und mit dem Risotto wurde der heftige Jodgeschmack dann wunderbar abgefedert.

img_0053

 

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s