Die Märkte von Barcelona

Dass die Boqueria der Bauch von Barcelona sei, ist eine gepflegte Legende aller einschlägigen Reiseführer. Angesichts 9 Millionen Touristen jährlich, von denen mindestens jeder zweite die Boqueria besucht, hat sich in den letzten Jahren nicht nur das dortige Angebot wesentlich verändert, sondern vor allem auch das Einkaufserlebnis. Darüber hatte ich hier schon ausführlich berichtet. Einkaufen macht dort keinen Spaß mehr. Ich habe mich in den letzten Tagen mal in den zahlreichen anderen Märkten der Stadt umgesehen und nun einen neuen Lieblingsmarkt ausgewählt, der gerade frisch restauriert wurde, der ein exzellentes Angebot hat und wo entspanntes kaufen möglich ist. Und dessen gastronomischen Angebot in nichts dem der Boqueria nachsteht.

IMG_0026 IMG_0027 IMG_0028 IMG_0029

IMG_0031 IMG_0032

Schlagwörter:

4 Antworten to “Die Märkte von Barcelona”

  1. Sophie Says:

    Wir waren von der Boqueria auch alles andere als angetan und haben lieber täglich frisch in Gràcia eingekauft.

  2. pastaga Says:

    Welcher Markt ist das? Sant Antoni? Ich gehe sonst gerne zu Santa Caterina.

  3. ⚓ Axel Wieczorek (@stransky) Says:

    Mercat Ninot – zur Zeit wohl eine der besten Adressen. Besonders klasse dort: La Medusa 73 – grandiose Gerichte, kleine Preise. Und langweilig wird es auch nicht: Bitte den Chefkoch beobachten, er ist ein absoluter Kontrollfreak. http://www.yelp.de/biz/la-medusa-73-barcelona

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s