Restaurant Pure White – Köln

Cristiano Rienzner, der Küchenchef des Pure White, kommt aus Berlin, hat dort das Maremoto geleitet, war bei Ferran Adria und zwei Jahre in China. Nun hat er kürzlich in Köln ein Restaurantkonzept an den Start gebracht, das auf absoluten Top-Produkten basiert. Da gibt es norwegische Krustentiere, Dry-aged Beef und andere Nettigkeiten. Alles frisch, alles wunderbar, und eigentlih braucht es dann auch kein Küchen-Schnick-Schnack sondern nur einen Josper-Grill (der kommt aus Spanien und schafft Temperaturen bis 850 Grad). Und Cristiano Rienzner ist ein Meister dieses Grills, der hier ausschließlich mit Akazien- und Buchenholzkohle befeuert wird, was schon beim Betreten des Ladens zu riechen ist. Wunderbar. Und das Ergebnis ebenso.

Diesmal nicht das Mittagsmenu, das zu einem unschlagbaren Preis angeboten wrd, sondern einen Querschnitt der Karte.

Seeteufel-Sashimi mit Ananas und geräuchertem Öl (!)

7 Kostbarkeiten Szechuan-Style

Jakobsmuscheln mit Majonaise aus weißer Schokolade

Carabineros vom Grill mit einer Milch-Ajoli

Absolut Birne mit Schokocreme

Zitronen-Creme Brule

IMG_0003

IMG_0004

IMG_0005

IMG_0006

IMG_0007

IMG_0010

IMG_0011

IMG_0012

IMG_0013

IMG_0014

Ähnliche Begeisterung dazu gibt es bei Jörg Utecht und Wolfgang Fassbender, mit dem ich dieses feine Essen teilte.

Schlagwörter:

Eine Antwort to “Restaurant Pure White – Köln”

  1. Rosilla Says:

    Auf die Empfehlung hin waren wir gestern abend da – die Königskrabbe, ein Traum! Das Sashimi hat uns nicht so hingerissen, aber dafür die Creme anglaise zum Dessert. Da fahren wir wieder hin!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s