Premiere für selbstgemachte Würste

Fast ein Jahr wurde darüber gesprochen: Wir könnten ja mal, wir sollten mal, wir müssten mal. Und dann hat die Chefin de la cuisine den elektrischen Fleischwolf mit allen Vorsätzen zum Füllen der Därme gekauft, ausschließlich, um damit selbstgemachte Würste zu verarbeiten. Und gestern war dann Premiere. Anlass war die aktuelle Ausgabe von „Beef“.

Hier das „Making-of“ aus Schweineschulter, Rinderwade, Speck mit viel  Wacholder, Kümmel, Pfeffer, Macis und frische Kräuter mit saurem Linsensalat.

Vom eigentlichen Darmfüllen waren leider keine Fotos möglich, weil 4 Hände benötigt wurden, das Ganze zu handeln.

Schlagwörter:

5 Antworten to “Premiere für selbstgemachte Würste”

  1. Eline Says:

    Begeisterndes Ergebnis!

  2. Bolliskitchen Says:

    bravo!

  3. katha Says:

    ja und? warn sie so gut wie sie aussehen?

    • chezuli Says:

      Optisch sind sie zwar noch zu optimieren aber geschmacklich fand ich sie hervorragend. Ohne zu sehr in Eigenlob zu verfallen.

      • katha Says:

        im gebratenen zustand sehen sie perfekt aus. eigenlob schadet gar nicht. spiele schon lange mit dem gedanken, selbst zu wursten (habe auch den dafür nötigen kenwood-aufsatz), aber jetzt werde ich’s wohl auch mal angehen müssen. merguez!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: