Als Spionin bei den Spitzenköchen

Es gibts solche Bücher und solche. Ruth Reichl’s „Falscher Hase – als Spionin bei den Spitzenköchen“ gehört ganz eindeutig zu solchen. Das Buch handelt von der Gastrokritikerin der New York Times, die in verschiedenen Verkleidungen incognito Restaurants besucht. Soweit so normal.

Was dieses Buch einzigartig macht und, das gestehe ich, was ich als sehr lehrreich empfunden habe, ist die Beschreibung der tatsächlichen Szenerie und dann der Abdruck der tatsächlichen Rezension des Restaurants. Die Art, wie sie ihre Restaurantbesuche beschreibt ist erdrückend nachvollziehbar. Mehr hier nicht über das Buch. Erschienen bei blanvalet, € 7,95.

Schlagwörter:

2 Antworten to “Als Spionin bei den Spitzenköchen”

  1. Marqueee Says:

    Ja, ich mochte das Buch auch sehr. Dabei hätte ich mir den Erwerb damals fast von selten dämlichen Reißer-Untertitel verleiden lassen.

  2. Claus Says:

    Sind auch´n paar gute Rezepte drin!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: