Gescheitert: Pochiertes Ei nach Elena Arzak

Es sah alles so einfach aus. Ein frisches rohes Ei in eine Folie, dazu etwas Olivenöl und einen Hauch Trüffel für das Aroma. Die Folie gut verschließen und in kaltem Wasser auf kleiner Flamme leicht gar kochen. Das Ergebnis war kläglich: Das Ei klebt an der Folie fest und ist nicht mehr zerstörungsfrei herauszubekommen. Ich vermute, man braucht dafür mal wieder ’ne spezielle Folie. Ich hatte Gefrierbeutel zurechtgeschnitten.

Schlagwörter:

3 Antworten to “Gescheitert: Pochiertes Ei nach Elena Arzak”

  1. Arthurs Tochter Says:

    wenn man es in einen zurechtgeschnittenen Bratschlauch geben würde?

  2. Küchenfee Says:

    Tim Mälzer hat ein ähnliches Rezept und dabei die Folie leicht mit Olivenöl eingepinselt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: