Spaghetti AOP mit Bottarga und gebratenem Pulpo

10. August 2014

Spaghetti AOP alla Nenne mit Bottarga und gebratenem Pulpo

IMG_0037

Restaurant D’vine – Düsseldorf

9. August 2014

Kalbgeschnetzeltes mit Pfifferlingen und Kartoffelpuree

vorher gab es eine geeiste Lauchcremesuppe mit Krabben (nicht fotografiert, weil Uni-weiss)

Beides lecker. Weinpreise exorbitant hoch.

IMG_0039

Gefüllter Flügelbutt mit Zucchiniblüten

8. August 2014

Frische Sardinen 30 Min. in Limettensaft mariniert, Avokado, Tomate, rote Zwiebel
Flügelbutt gefüllt mit Pesto, frische Maiscreme, Zucchiniblüten in Parmesanteighülle

20140805_1_ret

20140805_ret

20140805_2_ret

Gambas, Rührei, Tomatenconfit

7. August 2014
Gambas aus Palamos, leicht gestocktes Rührei mit viel Shisoblättern, Tomatenconfit mit Yuzu, Chilibrot
Gambas

Bar Cordana – Lima

7. August 2014

Mitten im Zentrum von Lima entdeckten wir die Bar Cordana, von Touristen und Einheimischen gleichermaßen stark frequentiert, im Kolonialstil.

Probiert wurde:

Escabeche vom Schwertfisch

causa limeña – feine Kartoffelcreme aus gelben Kartoffeln und Chili, geschichtet mit Meeresgetier

20140524_Peru_0390_cordano

20140524_Peru_0396_cordano

20140524_Peru_0392_cordano

20140524_Peru_0394_cordano

 

Restaurant “Brujas de la cachiche” – Lima

7. August 2014

Ein weiteres Traditionslokal mit großer Auswahl. Genialer Start um klassische peruanische Gerichte zu probieren. Angeschlossen eine schöne Bar, die nicht nur optisch was hergibt.

Obligatorisch zur Durchsicht der Karte: Pisco Sour
Tiraditos de Pescado y Pulpo – roher Fisch und Pulpo in feinen Scheiben aufgeschnitten, mit Limettensaft und Chili mariniert.
Rinderherzspiess mit grossem weissem Mais und Kartoffel
Saltado von Fisch – Fisch, Muschel, Tomate, Zwiebel, Paprika kurz in der Pfanne geschwenkt, Soyasauce, dazu Tacu tacu – Bohnenstampf
Creme von der Lucuma-Frucht

2013 Blanco de Blancos – Tacama

Calle Bolognesi 472 Miraflores
Lima
Teléfono +511 447 1133
http://www.brujasdecachiche.com.pe/

20140524_Peru_1_bruja

20140528_Peru_1126_ret

20140524_Peru_0372_ret

20140524_Peru_0374_bruja

20140524_Peru_0378_bruja

20140524_Peru_0380_bruja

20140524_Peru_0381_bruja

20140524_Peru_0385_bruja

Restaurant “amaZ” – Lima – Peru

6. August 2014
Wir starten in Lima mit dem Restaurantbesuch in Pedro Miguel Schiaffino´s ámaZ. Wie auch in seinem Stammhaus Malabar bietet er hier Gerichte und Produkte vom Amazonas aus dem Nordosten von Peru. Das Interieur farbenfroh und erfrischend. Die Gerichte beeindruckend:
Yuccabrot und Süsskartoffelchip mit Avokadocreme und Coconapüree !!!
Ceviche de Fortuno mit Kochbanane
Paiche (Amazonasfisch), Chorizo und Cocona auf mit Aguajopüree
Im Bambusrohr gegarter Fisch mit Zwiebel und Paprika, dazu Reis mit Kastanien
lima1
lima10
lima7
lima8
lima4
lima6
lima5
lima3
lima2
ámaZ
Avenida La Paz 1079
Miraflores 15074,
Peru
Tel +51 1 2219393

Peruanische Märkte

4. August 2014

Neben der ewig langen Restaurantliste gibt es die tägliche Anziehungskraft der Märkte. Irgendeinen Grund gibt es immer. Morgens ein Fruchtsaft oder das Hotelfrühstück mit noch exotischeren Früchten aufpimpen, mittags etwas Ceviche oder mal ein knuspriges Schweinebauchbrötchen für zwischendurch.

20140519_Peru_0121_markt_5

20140519_Peru_0136_markt_1

20140519_Peru_0136_markt_2

20140519_Peru_0136_markt_3

20140519_Peru_0136_markt_4

20140519_Peru_0136_markt_6

20140519_Peru_0136_markt_7

Arequipa – Peru – ZIG ZAG

4. August 2014

Selbst bezeichnet der Schweizer Michel Hediger seine Küche als Alpandina. Produkte aus den Anden, Kochtechnik aus den Alpen. Wie auch immer, es war fein. Die Spezialität ist Fleisch oder Fisch gebraten, serviert auf heissem Lavastein.

Das gewählte Alpacasteak war auf den Punkt, rosarot, zart, der Geschmack ist mild. Vergleichbares Fleisch kenne ich nicht. Dazu gab es Chilisaucen, Kräuterbutter und Kartoffeln in etlichen Varianten zur Auswahl.

Zig_Zag_1

Arequipa – Peru – Meerschweinchen bei Gastón Acurio

4. August 2014

Chicha, ein Restaurants von Gastón Acurio. Seit Jahren ist er international tätig und sieht sich als Botschafter der peruanischen Küche. In Peru hat er eine Kochsendung und ist in aller Munde. In einem der ärmsten Viertel von Lima unterstützt er eine Kochschule um den Jugendlichen eine kostenlose Ausbildung bieten zu können. Der
Berufstand des Kochs in Peru ähnelt dem eines Popstars.
Die andere Seite von Gastón ist sein Gastroimperium, das er mit seiner Frau Astrid Gutsche geschaffen hat. Ableger finden sich in Caracas, Mexico, Madrid etc. Im kürzlich umgezogenen Stammhaus in Lima bekamen wir trotz wochenlang vorher angekündigtem Besuchswunsch keine Reservierung, so besuchten wir das Chicha in Arequipa.

Ein Degustationsmenu gibt es nicht, die Karte etwas verwirrend. Das Restaurant hipp und lärmig, der Service lässig.
Wir entschieden uns mit zwei unterschiedlichen Meerschweinchengerichten zu starten:

Meerschweinchen, kross gebraten auf Quinoa-Salat – der Fleischanteil bestand nur aus extrem zäher Schwarte , roher, nicht marinierter Kohl lag oben auf, ein langweiliger Quinoa-Berg darunter

Meerschweinchen Pekines war etwas schmackhafter. In kleine Fladen aus dunklem Mais, wurde das Fleisch mit mariniertem Gemüse verpackt und in eine Hoisin-Chili Sauce getunkt.

Danach entschieden wir uns die Flasche Chardonnay von Intipalka auszutrinken und auf weitere Experimente an diesem Ort zu verzichten.

Calle Santa Catalina 210
Arequipa, Peru
+51 54 287360
www.chicha.com.pe/

Chicha_1

Chicha_2

Chicha_3

Chicha_4

Arequipa – Peru – Sol de Mayo

4. August 2014

Um die peruanische Küche von Arequipa kennen zu lernen ist das Sol de Mayo eine gute Wahl.
Sehr viele peruanische Klassiker befinden sich auf der Karte. Die Auswahl fällt schwer. Es hört sich fast alles fremd und verlockend an. Am liebsten die Karte rauf und runter, doch die Portionen, die an den Nebentischen serviert werden sprechen dagegen. Wie wir in den folgenden Tagen immer wieder feststellen: die Portionen in Restaurants sind sehr üppig.
Zum Start der kleinen kulinarischen Entdeckungsreise wählten wir:

Ceviche vom Adlerfisch
Chupe de Camarones – Garnelensuppe mit Gemüse und pochiertem Ei
Corvina en salsa de camarones – Adlerfisch mit Garnelensauce

2010 Blanco de Blancos – Tabernero – Peru

Sol de Mayo
Jerusalén 203,

20140518_Peru_0071_Sol

20140518_Peru_0072_Sol

20140518_Peru_0073_Sol

20140518_Peru_0074_Sol

20140518_Peru_0077_Sol

“Summer of supper” in Köln – die letzte Runde

2. August 2014

Extreme Bloggerdichte herrschte bei der letzten Veranstaltung des “summer of supper” im Kölner Marieneck. Zehn Blogger im restlos ausverkauften Marieneck wollten erleben, was Jörg Utecht, der Bio-Gourmet vom Niederrhein und Natalie Simons unter dem Motto “Klüngel mit Jemöös” auf die polierten Teller zauberten. Als Überraschungs-Gast auch mit dabei Manfred Schellin, der sehr eindrücklich zeigte, welche Ergebnisse in der Kunst des Brotbackens erzielt werden können. Er hatte vor Ort vormittags ein halbes Dutzend köstlicher Brote gebacken……

Los gings mit dem “Jroos” einem Stückchen Matjes auf einem mit Anis gewürztem Brot. Schöne Kombination.

danach mit Sauerampfer und Ziegenkäse gefüllter Pfannkuchen in feinem Süppchen, dazu, wunderbar passend, eine Fenchelblüte.

Bunne, Bunne, Bunne – ein Gang auf den ich sehr gespannt war. Hier wurden dicke Bohnen püriert, mit gelben Bohnen dekoriert und von sauren Bohnen begleitet (einziger Kritikpunkt: viel zu wenig saure Bohnen…) Überraschend gut dazu  die zunächst irritierende Lavendelblüte.

Schwein, Endivie, Kartoffel – ich glaube den Gang haben die wenigsten nach rheinischer Art genossen, denn dazu musste mal alle Bestandteile vermischen. Zusammenmatschen sagt der Rheinländer. Ich liebe sowas.

Und sehr raffiniert auch das Dessert: Eis in einem Teigmantel versteckt mit Sommerfrüchten.

Die kongeniale Weinbegleitung wie immer von Torsten Goffin zusammengestellt, der diemal leider nicht dabei war und das Feld dem “Großmeister emphatischer Gastronomie” Marco Kramer überlassen hatte.

All in all: Lecker. Gute Stimmung, wahrscheinlich tausende Fotos. Gerne wieder. Auch hier wieder mein großer Respekt für die Aktiven am Herd, für 40 Leute als Amateure zu kochen ist eine echte Herausforderung. Die habt Ihr gemeistert.

Marco, Du solltest Dir ernste Gedanken machen zu einem “winter of supper”….Torsten wird passende Rotweine zu schwerem Essen finden.

Nochwas: Besonders gefreut hat mich, dass auch Astrid Paul extra angereist war und ich sie nach alle den Jahren nun auch mal persönlich kennenlernte.

IMG_0012

IMG_0031

IMG_0005

IMG_0007

IMG_0033

IMG_0006

IMG_0020

IMG_0022

IMG_0028

IMG_0032

Pulpo-Gamba-Reis mit geräuchertem Paprika

1. August 2014

Pulpo-Gamba-Reis mit geräuchertem Paprika, gegart im Krustentierfond

20140731_Chezuli_0939_ret

Matjes, Gurken-Fenchel-Salat, Basilikumöl, Dill, Roggenbrot

1. August 2014

Matjes, Gurken-Fenchel-Salat, Basilikumöl, Dill, Roggenbrot

20140731_Chezuli_0935_ret

Dry-Aged vom Niederrhein

31. Juli 2014

Jörg, der bekannte Gemüse-Gourmet vom Niederrhein und Mitglied der “CCG” (Cologne Culinary Gang), der am kommenden Freitag die letzte Veranstaltung des “Summer of supper” mit Natalie zelebrieren wird, hatte mich kürzlich nicht nur auf die einschlägigen Bauernhöfe und Ziegenkäsereien am Nierrhein hingewiesen, sondern auch gleich einen Tip zur Metzgerei Erkes in Korschbroich mitgegeben. Also sind wir dorthin (zum Glück gibts ja Navigationsgeräte….), haben aber kein Schwein, sondern Dry-aged-Rind mitgenommen, das auf den Grill kam, der mit reiner Buchenholzkohle aus dem Schwäbischen befeuert wird. Das Fleisch war ein Traum.

Gambas mit Röstbrot und Koriander-Jalapeno-Öl
Roastbeef , Tomatensalat mit Salsa Criolla, hausg. Ketchup
2013 Wunderkind – Rheinhessen

20140730_Chezuli_0919_ret

20140730_Chezuli_0923_ret

20140730_Chezuli_0929_ret

20140730_Chezuli_0932_r

Restaurant Pure White – Köln

30. Juli 2014

Es hatte sich ergeben, dass ich zweimal in kurzer Zeit in Köln das Mittagsmenu im Pure White erlebte:

Beim ersten Mal gab es Sashimi vom Thunfisch mit gefriergetrockneten Himbeeren, Fishermens Friend-Gelee-Würfelchen und einer Majonaise vom schwarzen Knoblauch, darüber ein Eukalyptus-Schaum, danach eine Caponata mit Rinderfilet, hinterher eine Zitronencreme.

Beim zweiten Mal Burrata mit angegrilltem Thunfisch, danach Kabeljau mit Pak choi und Jogourt-Gelee-Würfelchen.

Unnötig zu erwähnen, dass es beide mal klasse war. Food-Porn. Wie es auf der dortigen Karte steht.

IMG_0045

IMG_0047

IMG_0048

IMG_0046

IMG_0052

IMG_0054

 

Lammkotelette mit Fenchel-Aprikosen-Gemüse

29. Juli 2014

Fenchel-Aprikosengemüse mit Chili, Honig, Pastis (frei nach einem Rezept aus e&t), Lammkotelette und Kichererbsenfladen
2011 Grauburgunder Hand in Hand – Meyer-Näkel & Klumpp

20140728_Chezuli_0915_r

20140728_Chezuli_0918_r

Feiner Mittags-Snack

26. Juli 2014

rohe Rote Beete, Karotten, Knollensellerie mit eingelegtem Ingwer, Chili, Kreuzkummel, Koriandersamen und frischem Koriander

20140724_Chezuli_0900_r

Huhn-Chorizo-Pfanne mit Zwiebel, Paprika, gelbe Zucchini

25. Juli 2014

Huhn-Chorizo-Pfanne mit Zwiebel, Paprika, gelbe Zucchini, schwarzen Oliven, Zitronen, Lorbeer, Petersilie, Weisswein, Brandy dazu,gebratene weisse Polenta, die nicht schmeckte. Und für den Herrn der Küche, der sich noch nie was aus Polenta machte, gabs feine Bratkartöffelchen.
2013 Weissburgunder – Klumpp – Baden

20140724_Chezuli_0910_r

20140724_Chezuli_0905_r

20140725_Chezuli_0912_r

 

Wiener Schnitzel mit Gurkensalat

24. Juli 2014
Wiener Schnitzel mit Gurkensalat
!cid_23C548BE-6574-40D2-9A5C-EE6B132D0FB9@Speedport_W_502V_Typ_A

Spaghetti Zucchini-Pesto

23. Juli 2014

Spaghetti mit Zucchini-Pesto ohne Schnick-Schnack – von mir für die Chefin de la cuisine (!)

!cid_A3F8762F-5EC1-47BF-A09B-74A56FFD5D1A@Speedport_W_502V_Typ_A

!cid_F4C66102-3A73-40EC-A7F0-4CFB1EE60EBC@Speedport_W_502V_Typ_A

!cid_3F9B0E81-FAC0-40C6-BB72-02FCFD404987@Speedport_W_502V_Typ_A

Chipotle-Huhn, Koriandermöhren, Pfirsichsalsa

22. Juli 2014

Chipotle-Huhn, Koriandermöhren, Pfirsichsalsa (Rote Zwiebel, Limettensaft, fr. Koriander, Salz), Weizenmehltortilla mit Auberginen- Sesam-Mus
2012 Sauvignon Blanc – Hensler

20140721_Chezuli_0894_r

20140721_Chezuli_0895_r

Matjessalat mit Tomate und mehr

21. Juli 2014

Matjessalat mit Tomate, Gurke, rote Zwiebel, Dill mit Senf-Sauerrahm- Schnittlauch-Dressing
Rinderragu von der Beinscheibe mit weisser cremiger Polenta

2012 Lemberger – Hanweiler Berg – Weingut Aldinger

errr

errt

errttt

Vom Grill: Rinderhackfrikadelle, Paprika, Speck.

20. Juli 2014

Vom Grill: Rinderhackfrikadelle, Paprika, Speck. Dazu Bohnensalat mit Kräuterrahm und selbstgemachtes Ketchup (frei nach Essigbrätlein)
2013 Nascetta di Novello – Anas-Cetta – Azienda Cogno

20140719_Chezuli_0876_ret

20140720_Chezuli_0877_r

Restaurant Pure White Food – Köln

19. Juli 2014

Erweitertes Mittagsmenu:

Top-Qualität. Top-Service. Höchstes Lob der Kritiker.

Sashimi vom Seeteufel
Heilbutt mit Blumenkohl in unterschiedlichen Texturen, Fishermen´s friend Geleewürfel

Jakobsmuschel mit asiatischem Gurkensalat, Holzkohleöl, Grüne-Apfel-Mayo, schwarzer Knoblauch und Eukylyptus-Schaum

Gegrilltes vom Feinsten mit italienischem Pilzragout
Marinierte Erdbeeren mit Mangosorbet, grüner Pfeffer und Basilikumgranulat
38
39
36
34
37
35
40

Lammspiess mit Kichererbsen

17. Juli 2014
Lammspiess mit Kichererbsen (Safran, Kreuzkümmel, Zwiebebel, Knoblauch, Petersilie und Limettensaft)
2011 Riesling Sekt Brut – Kistenmacher & Hengerer – Württemberg
3
4

Kartoffelstampf mit Spinat und Sardinencreme

16. Juli 2014
Kartoffelstampf (Olivenöl, Zitronenabrieb, Petersilie), Sardinencreme (Ölsardinen bester Qualität, frisch aufgeschlagene Mayo, Zwiebel, Knoblauch, Zitrone, Senf, Kapern, Dill) Spinat, Tomate und Olivenbrösel
2011 Blanc de Blanc – Le Cygne – Chateau Fonréaud – Bordeux
1
2

Pasta mit Kalbsleber Veneziana

15. Juli 2014

Pasta mit Kalbsleber Veneziana (weisse Zwiebel mit Weisswein und Brühe geschmort, Thymian und Petersilie), Kräutersaitlinge und Salbei
2007 Vermentino – Valentina – Gualdo de Re – Toskana

20140714_Chezuli_0865_ret

20140714_Chezuli_0867_ret

“Summer of supper” in Köln – die erste Runde

13. Juli 2014

Die beiden “godfathers of cologne culinary underground” (copyright by Joerg Utecht) organisieren derzeit den “summer of supper” – eine Veranstaltungsreihe, bei der sechs verschiedene Koch-Paare ihr Können dem geneigten Publikum präsentieren. Alle Köche sind ambitionierte Amateure…..

IMG_0014

Unter dem Motto “Stand-Land-Food” startete die Reihe mit den beiden Köchinnen Sophia Schillik (cucina piccina) und Simone Hilpert (Pi mal Butter) im Kölner Marieneck, jene Location, die schon so manche Ess- und Trink-Orgie erlebt hat. Selbstverständlich war die Veranstaltung mit 30 Teilnehmern ausverkauft (selten habe ich so viele Blogger bei einer Veranstaltung gesehen wie hier).

IMG_0010

IMG_0024

Wie immer bei solchen Veranstaltungen im Marieneck war auch diesmal Torsten Goffin für die Weinauswahl zuständig, während Marco Kramer die Coctails mixte……

Los ging es zur Bergrüßung mit einem Lambrusco (!!!) – ganz feines Stöffchen.

IMG_0007

Das Menu und die Weinbegleitung

Amuse – Melonenkugeln mit Culatello (Blanquette de Limoux, 2012)

Ajo blanco mit geeisten Trauben und Pistazien (gibt es auch in Spanien nicht besser) (Langhe Anas-Cetta, 2013 ein toller Wein, der gut neben der Suppe bestehen konnte)

Caprese heiß und kalt (Chateau Les Valentines rose, 2013)

Rumpsteck sous vide mit geeistem Kichererbsenpuree und grünem Gemüse (Biskero chianti colli senisi, 2013

Balilikum Panna cotta (Capofaro malvasia, 2010)

IMG_0028

IMG_0035

IMG_0039

IMG_0041

IMG_0042

Sophia und Simone – Ihr ward großartig, meinen ganz großen Respekt für Mut und feine Kochleistung. Alles war wunderbar.

Marco und Torsten – Das Dreamteam aus Ihrefeld, souverän wie stets.

Alle Gäste – Ihr habt tolle Stimmung gemacht.

 

 

“Die besten Arancini nördlich der Alpen”

12. Juli 2014

Wenn der nicht ganz unbekannte Kölner Blogger und Autor Torsten Goffin  berichtet, dass er in Köln die besten Arancini nördlich der Alpen entdeckt hat, dann ist das nicht nur eine Besuchsempfehlung sondern ein unausgesprochener Besuchsbefehl. Also haben wir uns in der “Paninoteca Da Ettore” verabredet, gemeinsam mit Jörg Utecht, Marco Kramer und Natalie Simons

Es ist eine Snackbar im hinteren Teil der Venloerstrasse (Hausnummer 531), die u.a. feine Focaccia, Semolino und Ciabatta anbietet. Alles ganz entspannt und unaufgeregt mit muskulöser Atmosphäre.

Und die Arancini? Die sind tatsächlich einzigartig lecker, gibt es leider nur Freitags, weil die von der Mama des sizilianischen Inhabers handgefertigt werden. Von wegen tanti lavoro…. Es gibt runde und ovale mit unterschiedlichen Füllungen. Sehr sehr fein. Aber: mehr als zwei faustgroße Kugeln sind nicht zu schaffen.

IMG_0005


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 39 Followern an