Archive for Januar 2010

Perlhuhnküken mit Belugalinsen und Chicoree

17. Januar 2010

Eigentlich sollte das Perlhuhn im Ganzen geröstet und knusprig braun  aus dem Ofen kommen. Dummerweise kaufte die chefin de la cuisine bei Stüttgen auf dem  Düsseldorfer Karlsplatz ein Perlhuhn, übersäht von Federkielen. Mit Pinzette machte  sie sich ans Werk. Nach zwanzig Minuten war noch nicht mal ein  Beinchen befreit. Sie verlor die Geduld und das Tier wurde zerlegt und  gehäutet und wanderte in die Pfanne.

Danach Ananas mit Ingwersirup aus dem Ofen mit Ananas-Rosmarin-Blitzeis

Yabase, Düsseldorf

15. Januar 2010

Yabase, ein kleines japanisches Restaurant auf der Klosterstraße. Zu  90 % von Japanern besucht. Ab 12 Uhr brechend voll. Es werden täglich  zwei Mittagsmenüs zu einem fairen Preis angeboten. Freitags ist u. a.  Kaltfischtag ….

Salat mit gehacktem Thunfisch und Mayo, danach Sushi.

Lauch-Fenchel-Pastis-Suppe

15. Januar 2010

anschließend gab es die Reste vom Schwäbisch Hällischen mit einer  Kapern-Senf-Kräuter-Mayo

MadridFusion 2010

15. Januar 2010

Wenn sich die Creme der spanischen Köche trifft, um über neue Trends und Entwicklungen zu reden, neue Kreationen vorzuführen, dann ist MadridFusion angesagt. Diemal Ende Januar. Youtube hat einen eigenen Kanal eingerichtet, der einige der Vorjahres-Highlight zeigt. Auch wer der spanischen Sprache nicht mächtig ist, findet hier feinste Anregungen für eigenes Tun.

Hirnriss für 30 Pfund Käse

15. Januar 2010

Immer, wenn ich glaube, jetzt gibt es keine Steigerung mehr, entdecke ich größeren Schwachsinn. Heute ein neues Highligt:

Das Mozzarella-Kit. Gibt es tatsächlich hier.

Flaschendesign vom Feinsten

14. Januar 2010

Ein Vodka namens Samurai.

Markeiting: Mineralwasser in Aluminiumflasche

14. Januar 2010

Ungeachtet des Flaschendesigns, die Idee ist gar nicht so schlecht. Details hier.

Dinge, die der Mensch nicht braucht

14. Januar 2010

Der Frikadellen-Former, herzallerliebst und so überflüssig. Gibt es hier.

Massimo Rosticceria Köln

14. Januar 2010

In der Kölner Südstadt gibt es doch tatsächlich den von mir schon ewig gesuchten “Italiener um die Ecke.” Auf der Alteburger Strasse.

Restaurante ist vielleicht zuviel, es ist mehr ein Stehimbiss mit Wahnsinns-Qualität für einen solchen Ort. Spaghetti Bottarga und gegrillte Sardinen 1A, zu Preisen, die ich schon ewig nicht mehr gehört, geschweige denn bezahlt habe. Das ist ein Super-Laden mit familiärem Personal. Sehr freundlich, sehr angenehm. Ich bin begeistert. Und der Expresso ist so, wie es sein muss. Nachteil: Der Laden ist wohl immer rammelvoll, maximal 10-12 Plätz im Stehen.

Schweinbraten vom schwäbisch-hällischen

14. Januar 2010

Schweinbraten vom schwäbisch-hällischen mit Fenchel und (schon wieder) geschrotetem Koriander,  bei 70 Grad 4 Stunden im Ofen gegart. Rotwein-Balsamico-Pilze, Schupfnudeln.

Sosse ergab sich nicht, es trat kein Tropfen Fleischsaft aus. War aber  auch nicht nötig, weil das Fleisch soooo saftig war.

Kürbis-Blutwurst-Risotto

13. Januar 2010

Kalbsleber venezianische Art auf Kartoffelpüree

12. Januar 2010

Kalbsleber auf venezianische Art auf Kartoffelpüree

Herr, lass reichlich Hirn vom Himmel regnen.

12. Januar 2010

Und schon wieder was Neues aus der Serie “Dinge, die der Mensch nicht braucht”: Der Bacon-Wender. Gibt es hier.

Rote Beete Tarte mit Sardineneis

11. Januar 2010

Rote Beete Tarte mit Sardineneis
Zander mit kurz gedünstetem Grünkohl und Chorizo-Kartoffelsosse

Sonntagskuchen

11. Januar 2010

Spaghetti auf Carbonara-Basis mit Koriander

10. Januar 2010

Crostini mit Pimientos de Piquillo und Sardinen
Spaghetti auf Carbonara-Basis mit Bratwurstbällchen und viel geschroteter Koriander

Wildessen mit der Gang

10. Januar 2010

Es war mal wieder soweit. Unmittelbar für die Rückkehr aus Barcelona hatte der Eifelwinzer für die ganze Gang (insgesamt 10 Personen) das jährliche Wildessen organisiert. Diesmal in Bad-Neueuahr-Ahrweiler im Hotel-Restaurant Prümer-Gang. Natürlich wie immer mit einer mehr oder weniger improvisierten Weindegustation… Das Ganze dauerte von 19.00 Uhr bis 2.00 Uhr am nächsten Morgen. Zum Glück hatten wir Hotelzimmer reserviert…..Frühstück am nächsten Morgen ziemlich verkatert….

Das Menu:

Feld- und Endiviensalat mit Kartoffelspecksosse auf Hirschfilet,
Gebratene Gänsestopfleber auf glasiertem Chicoree,

Trompetenrisotto mit Frischlingsrücken,

Aprikosen- und Granatapfelsorbet,
Rehrücken und Rehkeule mit Wirsing und Semmelknödel,
Käse,
Creme Brülée mit Portweineis,

Küchenweisheit

8. Januar 2010

Ich liebe es, mit Wein zu kochen, manchmal gebe ich ihn sogar ins Essen. – Vincent Klink

Weisse Bohnen (Pochas aus Navarra) mit Hähnchen und Pimientos de Piquillo

8. Januar 2010

Mainzer Käse mit Zwiebeldressing
Weisse Bohnen (Pochas aus Navarra) mit Hähnchen und Pimientos de Piquillo

Barcelona – Tortilla mit Lachs

8. Januar 2010

Der Kühlschrank in BCN musste geleert werden:
Fenchelsalt mit Mandarinenfilets, rosa Beeren
Tortilla mit Räucherlachs

Barcelona – unsere tägliche Vitamindosis

8. Januar 2010

Barcelona – Austernblätter

6. Januar 2010

Die Austernblätter suchen wir schon ewig, der Züchter aus Holland beliefert offensichtlich nur den Handel und die Gastronomie. Trotz mehrfacher Versuche hat er uns bislang nicht beliefert. Auf der Boqueria in Barcelona haben wir sie nun endlich entdeckt und ein Paket zum Testen gekauft (ca. 10 Euro). Und tatsächlich, das Zeug schmeckt wie Austern, der gleiche Meeresgeschmack. Schwierig allerdings, die Blätter zuzubereiten. Frittiert geht der Geschmack verloren, Sösschen werden nicht aufgenommen, also haben wir sie pur gegessen.

Barcelona – Mandarin Oriental Hotel – Carmen Ruscalleda

6. Januar 2010

Raül Balam ist der Sohn von Carmen Ruscalleda, der weltweit einzigen Köchin mit 5 Sternchen (drei in Spanien, zwei in Tokio). Er hat die Küche im neu eröffneten Hotel Mandarin Oriental in Barcelona übernommen, Grund genug für uns, dort das Degustationsmenu zu probieren. Los gings mit einem Mikro-Menu namens “Elemente”:

Wasser: Dashibrühe mit Kombualgen und getrockneter Thunfisch

Erde: Sandtexturen: Spinat, Rote Beete, Mais mit Curry

Feuer: Bicho picante, rote und grüne Paprike, Langustine und Absinth mit Zucker

Luft: Kamille, Pollen, Blumen

5. Element: Erbsen mit Schwarzer Bratwurst

Gambas  von der Küste del Maresme mit konfietierten Tomaten, Pinien, Salatstrauß

Bacalao, Bacalaocreme, Bacalaomagen, schwarze Bratwurst

Kaisergranat von der Maresme-Küste mit Artischocken in drei Texturen

Wolfsbarsch mit Ananas-Chutney

Hirschfilet mit Bisquit und Früchten

Fricando vom Rind mit Salat von Tomate, Schalotte

5 Käsesorten mit süßem Kontrast

Ikebana – Quarkmousse mit Avokado und Orangenvinaigrette und Blumenblüten

Heiße Ganache, Johannesbeeren und Trockenfrüchte

Barcelona – Costillas de cabrito

5. Januar 2010

Frische kleine Bohnen mit Bonito del norte

Costillas de cabrito (Zickleinkoteletts) mit Salbei-Safran-Kartoffelstampf, Spinatähnliches Gemüse (Name vergessen), Zucchini-Paprika-Gemüse

Barcelona – Kottlet vom iberischen Schwein

4. Januar 2010

junge frische Bohnen mit Avocado und Tomaten, Petersilie und Bressaola,

Kottlet vom iberischen Schwein mit gemischtem Gemüse mit Kapern und Oliven

Barcelona – Auberginenmus auf Olivenölbrot, Calamarspies und Gamba

3. Januar 2010

Auberginenmus auf Olivenölbrot, Calamarspies und Gamba

Für einen Freund, der in Süddeutschland lebte, haben wir Maultaschen aus dem Ländle importiert und ihm mit Kartoffelsalat serviert.

Barcelona -Boqueria

2. Januar 2010

Da sind sie wieder, die gemischten Pilze. Haben wir diesmal nicht gegessen, sondern nur für den speziellen Eifelwinzer aus Dernau fotografiert. Der weiß warum.

Barcelona – Seeteufel mit Austernblätter auf Zitronenrisotto

2. Januar 2010

frittierte Seeteufelstückchen,

Seeteufel mit Austernblätter auf Zitronenrisotto

Barcelona – Barceloneta

1. Januar 2010

Eines unserer Lieblingsläden in Barceloneta. Hier wird gekocht, was das Zeug hält in Portionen und Frische……ganz große Klasse. Leider schon geschlossen, als wir nachmittags vorbei kamen. Das Bild hier mit den besten Grüßen an Günni und Eva aus Kölle……..

Barcelona – Priorat-Mitbringsel

1. Januar 2010

Das Zeug ist aber auch sowas von süffig…., stammt aus Capcanes, Geschenk der Genossenschaft…..Die 2 ltr.-Flasche wird nicht lange halten fürchte ich, trotz bester Vorsätze.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 43 Followern an