Rauchfleisch

Die Chefin de la Cuchina ist derzeit on the road im Schwabenland. Dort, im Ostalbkreis, gibt es noch Metzgereien, die selber wursten und schlachten. Aus Saverwangen holen wir immer unseren rohen und geräucherten Schinken, dort heißt es Rauchfleisch. Die Metzgerei Ilg vakuumisiert uns die Teile, die wir nach dem öffnen wieder in Wachspapier wickeln. Dann halten die Teile wochenlang (wenn sie nicht vorher schon vernichtet werden). Und mit zunehmendem Alter wird das Rauschfleisch immer besser, nämlich dann, wenn mit der Zeit die Feuchtigkeit entweicht und das reine Fleisch schmeckt.

Und wahrscheinlich ist die Küchenfee auch auf der Jagd nach dem legendären “Schwäbisch-Hällischem” Schwein…. und auch nach den sensationellen originalen Maultaschen aus Haralds Quelle. Und der Schwartenmagen, die Schinkenwurst und und und. Die Eier unserer Lieblingsbäuerin kommen vielleicht auch wieder mit.

Vermutlich wird die nächste Woche dann ganz im Zeichen des Schwabenlandes werden, während dessen bleibt die Küche ausnahmsweise zuhause kalt.

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 43 Followern an